Jörg Müssig im Interview zur Unfallversicherung von Feuerwehrleuten

Rechtsanwalt Jörg Müssig von der Dortmunder Kanzlei pwk, der mit Rechtsanwalt Dr. Dr. Thomas Ruppel und Rechtsanwältin Barbara Timm zwei Werke zur Haftungsfragen im Feuerwehrdienst geschieben hat (Wer haftet, wenn was passiert), ist im ZDF zu Schwächen bei der Unfallversicherung von Feuerwehrangehörigen interviewt worden (Link zur Mediathek)

 

Vorankündigung: Müssig/Ruppel/Timm – Wer haftet, wenn was passiert? Ausbildungsfolien

Als gute Ergänzung zu dem im letzten Jahr erschienen Buch von Rechtsanwalt Dr. Dr. Thomas Ruppel und seinen Kollegen Jörg Müssig und Barbara Timm erscheint im Dezember 2017 eine etwas veränderte Version des Werkes „Wer haftet, wenn was passiert?“ als Foliensatz (PowerPoint)  für die Ausbildung in den Feuerwehren und Feuerwehrschulen.

Wie auch schon das Buch ist der Foliensatz konsequent an den praktischen Erfordernissen des Dienstes in den Freiwilligen Feuerwehren  ausgerichtet: Ein Teil ist ideal einsetzbar für die jährliche UVV-Unterweisung (Einsatzfähigkeit, Gefahren der Einsatzsstelle, Verkehrssicherungspflichten) und die Ausbildung aller Maschinisten und Einsatzkräfte, die mit dem privaten PKW zum Gerätehaus kommen.
Der zweite Teil richtet sich an die Ausbildung und Auffrischungseinheiten für Führungskräfte z.B. zu rechtlichen Fragen von Abspermaßnahmen, Verkehrslenkung, Fotos an der Einsatzsstelle, Übergabe der Einsatzsstelle Brandwachen usw.

Beide Teile sind vom Umfang genau auf die Länge je einer abendlichen Ausbildungseinheit abgestimmt.

Alle Autoren sind sowohl Rechtsanwälte als auch im Einsatz-, und Führungsdienst in der Freiwilligen Feuerwehr bzw. in der Verbandsarbeit tätig.

Der Foliensatz wird natürlich sowohl im Buchhandel, als auch direkt beim Verlag und via Amazon verfügbar sein.

Schöne Werbung für Beratung und Ausbildung im Feuerwehrrecht

Das von Rechtsanwalt Dr. Thomas Ruppel und seinen Kollegen Barbara Timm und Jörg Müssig verfasste Werk „Wer haftet, wenn was passiert“ – ein Ausbildungsbuch zu Haftungsfragen bei der Freiwilligen Feuerwehr wird im Feuerwehr-Magazin wunderbar beworben, und zwar in einem Best-Of von zwölf Sprüchen, die Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatzfall nicht hören wollen.

Das Buch ist übrigens auch im Shop des Feuerwehr-Magazins erhältlich.

Rezension zum Werk von Müssig/Ruppel/Timm – Haftungsfragen bei der Feuerwehr

In der aktuellen Ausgabe des „Feuerwehr-Magazin“ gibt es auf Seite 39 eine Rezension zum dem von Rechtsanwalt Dr. Thomas Ruppel gemeinsam mit seinen Kollegen Jörg Müssig und Barbara Timm verfassten Werk: „Wer haftet, wenn was passiert?“ zu Haftungsfragen rund um Feuerwehreinsatz und Feuerwehrdienst.  Das Werk hat erfreuliche vier von fünf Punkten und das Prädikat „sehr interessant“ erhalten.

Das Buch ist außer direkt beim Ecomed-Verlag, im Buchhandeln und bei Amazon auch im Onlineshop des Feuerwehr-Magazins verfügbar.

Wer haftet, wenn was passiert?

Pünktlich zu Weihnachten ist das hier bereits angekündigte Buch von Rechtsanwalt Dr. Thomas Ruppel und seinen Kollegen Timm und Müssig zu Haftungsfragen in der Freiwilligen Feuerwehr erschienen.

Es bietet übersichtlich und gut verständlich Rat bei den wichtigsten feuerwehrrechtlichen Themen. Das Buch ist sowohl für die Rechtsausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr, als auch bei Führungslehrgängen und zum Nachschlagen für Einsatzkräfte und Führungskräfte geeignet.

Besonders hervorzuheben ist der innovative Aufbau des Buches: Es ist nicht nach langweiligen juristischen Gesichtspunkten gegliedert, sondern nach Haftungssituationen im Einsatz und außerhalb. Niemand muss mehr lesen, als in interessiert – jede Situation in Einsatz, Ausbildung oder Öffentlichkeitsarbeit ist in sich verständlich.

Im ersten Kapitel dreht sich alles um Einsätze:

  • Was sind Sonder- und Wegerechte? Wie setze ich sie ein?
  • Habe ich auch mit meinem privaten PKW Sonderrechte? Wenn ja, was darf ich dann?
  • Wann darf ich nach einem Unfall auf der Einsatzfahrt diese fortsetzen?
  • Darf an der Einsatzstelle fotografiert werden? Und von wem?
  • Welche Anforderungen gibt es an Brandsicherheitswachen?
  • Wann muss die Einsatzstelle an Polizei und Eigentümer übergeben werden? Und wie?

Das zweite Kapitel lenkt den Blick auf haftungsgefährliche Situationen außerhalb von Einsätzen:

  • Tag der offenen Tür – Was muss ich beachten  – Verkehrssicherungspflichten, Tombola, GEMA, Rundfahrten für Kinder…
  • Festumzüge – Wer darf absichern und den Verkehr lenken?
  • Gewerbliche Arbeiten – Bäume sägen für den Nachbarn
  • Disziplinarmaßnahmen gegen Kameraden
  • Wann kann ich Bewerber für den Feuerwehrdienst ablehnen?

Eine verständlich verfasste juristische Erläuterung von zivilrechtlicher Haftung, Strafrecht und Verkehrsordnungswidrigkeiten – immer mit Feuerwehrbezug – rundet das Werk im 3. Kapitel ab.

Alle drei Autoren sind nicht nur Rechtsanwälte, sondern seit vielen Jahren in Freiwilligen Feuerwehren tätig und kennen daher Theorie und Praxis gleichermaßen.

Für nicht einmal 30 € eine lohnenswerte Investition für jede Einsatzkraft, insbesondere für Maschinisten, Führungskräfte, Kameraden in der Öffentlichkeitsarbeit und Ausbilder.

Wenn trotz Lesen des Buches einmal etwas passiert sein sollte: Rechtsanwalt Dr. Thomas Ruppel berät Einsatzkräfte, Gemeinden, Feuerwehrverbände und Feuerwehrvereine in allen Rechtsfragen rund um Einsatz & Feuerwehr.

Buchankündigung: Haftungsfragen bei der Freiwilligen Feuerwehr

Dr. Thomas Ruppel ist nicht nur Rechtsanwalt, sondern auch seit vielen Jahren in Freiwilligen Feuerwehren aktiv. Die Kanzlei Rechtsanwälte Dr. Ruppel berät deshalb nicht nur im gesamten Medizinrecht, sondern auch bei Rechtsfragen rund um Feuerwehr und Rettungsdienst. Im Mittelpunkt stehen dabei häufig Haftungsansprüche. Genau zu diesem Thema erscheint noch in diesem Jahr ein Buch „Wer haftet, wenn was passiert?“ im Ecomed-Verlag, welches Dr. Ruppel mit seinen Co-Autoren, der in der Feuerwehr Düsseldorf aktiven Rechtsanwältin Barbara Timm und dem in Dortmund aktiven Rechtsanwalt Jörg Müssig verfasst hat.

Das Werk behandelt anschaulich mit vielen Beispielen und auch für juristische Laien gut verständlich typische Haftungsrisiken, ausgehend von Einsatzszenarien

  • Weg zur Wache
  • Anfahrt
  • Sonderrechte
  • Rechte und Pflichten an der Einsatzstelle
  • Brandwache
  • Übergabe der Einsatzstelle

und typischen Situationen außerhalb von Einsätzen, etwa

  • im Feuerwehrverein
  • bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Tagen der offenen Tür
  • bis hin zu Festumzügen.

Eine Besonderheit des Buches des Buches ist es dabei, dass es nicht einer für Laien nur schwer nachvollziehbare juristischen Gliederung folgt, sondern konsequent an den Einsatz- und Übungserfahrungen der Freiwilligen Feuerwehr ausgerichtet ist.

Abgerundet wird das Werk durch eine gut verständlichen juristischen Teil rund um

  • Zivilrechtliche Haftung aus Vertrag, unerlaubter Handlung
  • Amtshaftung
  • Ordnungswidrigkeiten (insbesondere Verkehrsordnungswidrigkeiten) und
  • Strafrecht.

Das Werk wird knapp 30 Euro kosten und ist im Buchhandel und auch bei Amazon erhältlich. Vorbestellen und Kaufen lohnt sich!