Noch freie Plätze beim IHK-Aktionstag „Unternehmensnachfolge“

Am Dienstag, 18. Juni 2019 veranstaltet die IHK-Schleswig-Holstein in Lübeck einen kostenlosen Informationstag zum Thema „Unternehmensnachfolge – früher an später denken“. Von 10.00 bis 15.00 Uhr werden Fachvorträge zu unterschiedlichen Themen angeboten. Rechtsanwalt Dr. Dr. Thomas Ruppel hält ebenfalls einen Vortrag. Sein Thema: „Notfallkoffer“.

Eine Praxis oder ein Unternehmen erfolgreich an eine oder einen NachfolgerIn zu übergeben, stellt viele Inhaber vor große Herausforderungen. Wie finde ich einen geeigneten Nachfolger? Was ist meine Praxis wert? Welche steuerlichen Aspekte sind zu beachten? Das sind nur einige Fragen, zu denen die Referenten Antworten geben.

Das Thema „Notfallkoffer“, das Dr. Dr. Thomas Ruppel in seinem Vortag behandelt, ist dabei ein Aspekt, der nicht erst bei der Übergabe einer Praxis oder eines Unternehmens relevant wird. Ein Notfallkoffer, der alle notwendigen Unterlagen und Informationen für die Handlungsfähigkeit eines Unternehmens beinhaltet, kann auch bei einem plötzlichen Ausfall des Inhabers durch Unfall oder Krankheit wichtig sein.

Mehr dazu erfahren Sie im Vortrag von Dr. Dr. Ruppel beim IHK-Aktionstag am 18.06.2019 um 12.00 Uhr. Der Aktionstag findet in den Räumen der Handwerkskammer Lübeck statt. Die Teilnahme am IHK-Aktionstag ist kostenlos. Informationen zum Programm und Anmeldung.

Beim Praxiskaufvertrag Fallstricke vermeiden

Sie sind Therapeut und wollen eine Praxis kaufen oder Ihre Praxis verkaufen? Sie überlegen, Anteile an einer Gemeinschaftspraxis zu erwerben oder abzugeben? Dann spielt der Praxiskaufvertrag eine zentrale Rolle und birgt gleichzeitig viele Risiken. Was Käufer und Verkäufer beachten müssen, um häufige Fehler zu vermeiden, bringt Rechtsanwalt Dr. Dr. Thomas Ruppel im RatgeberRecht Webinar „Praxiskaufvertrag – wie Käufer und Verkäufer Fallstricke vermeiden“ anschaulich und leicht verständlich auf den Punkt.

Das On-Demand-Webinar richtet sich an Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen, die sich mit dem Thema Praxiskauf oder -verkauf beschäftigen. Das Webinar ist jederzeit buchbar und danach auch jederzeit erneut abrufbar. Sie haben dabei die Möglichkeit, Ihre individuellen Fragen zum Webinar direkt per E-Mail an Dr. Dr. Ruppel zu richten.

Im Webinar erfahren Sie:

  • Wie Sie sich auf einen Praxiskauf bzw. Praxisverkauf vorbereiten
  • Was Sie bei der Wertermittlung beachten sollten
  • Wie Sie eine Patientenkartei rechtssicher übergeben
  • Welche Vertragsklauseln für Käufer bzw. Verkäufer wichtig sind

RatgeberRecht-Webinare für Therapeuten:

Praxiskaufvertrag – wie Käufer und Verkäufer Fallstricke vermeiden
Informationen und Anmeldung
Die Teilnahmegebühr beträgt 49 Euro bzw. 39 Euro für Optica-Kunden.

Das Webinar ist Teil des Infoservice RatgeberRecht – einer Kooperation zwischen der Rechtsanwaltskanzlei Dr. jur. Dr. rer. med. Ruppel und dem Optica Abrechnungszentrum.

Auf der Optica-Webseite finden Sie auch Fragen, die Teilenehmer dieses Webinars bereits gestellt haben, mit Antworten von Dr. Dr. Ruppel: FAQ zum Praxiskaufvertrag.

Alle Optica-Webinare finden Sie unter: www.optica.de/webinare.

Praxisgemeinschaft oder Gemeinschaftspraxis?

Sie überlegen, eine berufliche Kooperation mit Kollegen einzugehen – wissen aber noch nicht, welche Kooperationsform die richtige für Sie ist und wie Sie eine Kooperation umsetzen? Im zweiteiligen RatgeberRecht Webinar „Praxisgemeinschaft versus Gemeinschaftspraxis“ bereitet Rechtsanwalt Dr. Dr. Thomas Ruppel Sie optimal auf die Gründung an einer Gemeinschaftspraxis oder Praxisgemeinschaft vor – von der Entscheidungsfindung bis zur Umsetzung. Mit diesem Wissen sind Sie gut gerüstet, die Entscheidung für eine Kooperation fundiert zu treffen und Ihr Vorhaben rechtssicher und möglichst konfliktfrei zu starten.

Die On-Demand-Webinare richten sich an Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen. Sie sind jederzeit buchbar –einzeln oder als Paket – und danach auch jederzeit erneut abrufbar. Sie haben dabei die Möglichkeit, Ihre individuellen Fragen zum Webinar direkt per E-Mail an Dr. Dr. Ruppel zu richten.

Im ersten Teil erfahren Sie, was Sie in der Vorbereitung auf eine berufliche Kooperation wissen sollten:

  • Was grundsätzliche für und gegen eine Kooperation sprechen kann
  • Was Sie mitbringen sollten, wenn Sie eine Kooperation eingehen
  • Was die Unterschiede zwischen Praxisgemeinschaft und Gemeinschaftspraxis sind
  • Welche Rechtsformen möglich sind

Im zweiten Teil erfahren Sie, was Sie bei der Umsetzung der Kooperation beachten sollten:

  • Was Sie bei der Gründung einer GbR für eine Praxisgemeinschaft bzw. Gemeinschaftspraxis beachten sollten
  • Was beim Mietvertrag, bei Arbeitsverträgen und der Verteilung der Einnahmen wichtig ist
  • Welche Klauseln Sie bei der Gestaltung des Gesellschaftsvertrags berücksichtigen sollten

RatgeberRecht-Webinare für Therapeuten:

Praxisgemeinschaft versus Gemeinschaftspraxis – Teil 1: Entscheidungsfindung
Informationen und Anmeldung Teil 1

Praxisgemeinschaft versus Gemeinschaftspraxis – Teil 2: Umsetzung
Informationen und Anmeldung Teil 2

Sie können die Webinare entweder einzeln  zum Preis von jeweils 49 Euro bzw. 39 Euro für Optica-Kunden oder im Paket für 78 Euro bzw. 62 Euro für Optica-Kunden buchen.

Die Webinare sind Teil des Infoservice RatgeberRecht – einer Kooperation zwischen der Rechtsanwaltskanzlei Dr. jur. Dr. rer. med. Ruppel und dem Optica Abrechnungszentrum. Alle Optica-Webinare finden Sie unter: www.optica.de/webinare

8. Mai, 17 Uhr: Webinar Arbeitsrecht für Therapeuten: Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis

Als Praxisinhaber und Arbeitgeber wissen Sie, wie wichtig es ist, gute Mitarbeiter zu halten und für ein funktionierendes Arbeitsklima in Ihrer Therapiepraxis zu sorgen. Deshalb sollten Sie nicht nur die Rechte und Pflichten Ihrer Mitarbeiter, sondern auch die Rechte und Pflichten des Arbeitgebers haben.

Dazu hält Rechtsanwalt Dr. Dr. Thomas Ruppel am Mittwoch, 8. Mai 2019, 17:00 Uhr ein Ratgeberrecht-Webinar, das sich speziell an Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen richtet und die Thematik anschaulich und leicht verständlich auf den Punkt bringt. Im Anschluss an das Webinar können die Teilnehmer ihre Fragen im Live-Chat direkt an Dr. Dr. Ruppel richten.

Im Webinar erfahren Sie:

  • Welche Pflichten Sie als Arbeitgeber zu Beschäftigung, Vergütung, Urlaub, zum Schutz vor Mobbing und Benachteiligung haben
  • Was Sie bei Ermahnung und Abmahnung beachten müssen
  • Welche Pflichten Arbeitnehmer hat bezüglich Arbeitsleistung, Wettbewerbsverbot und Verschwiegenheit
  • Was Sie zum Thema Haftung für Schäden durch Arbeitnehmer.

Webinar mit Live-Chat, Mittwoch, 8. Mai 2019, 17:00 Uhr
A
ls Arbeitgeber rechtssicher handeln – Teil 2: Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis
Informationen und Anmeldung zum Teil 2 

Das Webinar findet im Rahmen des Infoservice RatgeberRecht statt – einer Kooperation zwischen der Rechtsanwaltskanzlei Dr. jur. Dr. rer. med. Ruppel und dem Optica Abrechnungszentrum .

Alle Optica-Webinare finden Sie unter: www.optica.de/webinare

Vortrag: Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht

Rechtsanwalt Dr. Dr. Thomas Ruppel hält am 11. April 2019 für die Bewohner des Seniorenheims in Timmendorfer Strand und deren Angehörige einen Vortrag zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Wer möchte nicht im Krankheitsfall selbst entscheiden, welche Behandlung man wünscht oder ablehnt? Dennoch haben immer noch viele Menschen, die in eine solche Situation geraten, keine Patientenverfügung verfasst. Sei es, weil sie dieses schwierige Thema vor sich hergeschoben haben oder weil sie es noch gar nicht für nötig empfunden haben, sich damit auseinanderzusetzen. Aber auch bei einer vorliegenden Patientenverfügung kommt es viel zu oft vor, dass diese wirkungslos ist. Das liegt meist an zu allgemeinen und nicht eindeutigen Formulierungen oder weil beispielsweise kostenlose Vorlagen einfach ohne Beratung ausgefüllt wurden.

Dr. Dr. Ruppel erläutert in seinem Vortrag am 11. April 2019 im Seniorenheim in Timmendorfer Strand wie eine Patientenverfügung ausgefüllt und formuliert wird, damit sie den individuellen Behandlungswünschen des Betroffenen entspricht und das Recht auf Selbstbestimmung wirksam schützt. Der Vortrag richtet sich an die Bewohner des Seniorenheims und deren Angehörige.

Außer zur Patientenverfügung erläutert Dr. Dr. Ruppel auch, was bei einer Vorsorgevollmacht zu beachten ist. Dieses Dokument gehört ebenso zur Vorsorge wie eine Patientenverfügung. Fehlt diese Vollmacht, bestimmt das Gericht, wer als Betreuer über Bankangelegenheiten etc. entscheidet – das ist dann meist nicht die Person, die sich der Betroffene wünscht.

Dr. Dr. Ruppel geht in seinem Vortrag unter anderem auf häufig gestellte Fragen ein:

  • Was ist eine Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsvollmacht und wie unterscheiden sie sich?
  • Sind Vorlagen zum Ankreuzen geeignet?
  • Was muss ich bei den Formulierungen der Patientenverfügung beachten?
  • Welche Risiken birgt eine Vorsorgevollmacht?
  • Kann eine Vorsorgevollmacht eine Patientenverfügung ersetzen?

Dr. Dr. Ruppel ist auf Medizin- und Gesundheitsrecht spezialisiert. Eines seiner Spezialgebiete ist das Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Dieser Vortrag ist nicht öffentlich. Wenn Sie Fragen zum Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht haben oder Dr. Dr. Ruppel als Referent zu diesem Thema in Ihre Einrichtung einladen wollen, rufen Sie uns einfach an unter: 0451/29 366-500 oder nutzen Sie unsere Kontaktseite.

3. April, 17 Uhr: Webinar Arbeitsrecht für Therapeuten: Einstellung, Arbeitsvertrag und Kündigung

Wenn Sie als Therapeut eine Praxis mit angestellten oder freien Mitarbeitern haben, gibt es viele rechtliche Details, die Sie wissen müssen, damit Sie nicht wertvolle Mitarbeiter verlieren oder gar vor dem Arbeitsgericht landen.

Wie Sie als Arbeitgeber rechtsicher handeln, erläutert Rechtsanwalt Dr. Dr. Thomas Ruppel anschaulich und leicht verständlich im nächsten RatgeberRecht Webinar am 3. April 2019, 17:00 Uhr. Das Webinar richtet sich an Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen. Im Anschluss an das Webinar beantwortet Dr. Dr. Thomas Ruppel die Fragen der Teilnehmer im Live-Chat.

Im Webinar erfahren Sie:

  • Was bei der Gestaltung einer Stellenanzeige wichtig ist
  • Welche Fragen Sie beim Vorstellungsgespräch stellen dürfen und welche nicht
  • Was bei der Gestaltung des Arbeitsvertrags zu beachten ist
  • Wie Sie ein Arbeitsverhältnis beenden
  • Was Sie zum Kündigungsschutzgesetz wissen müssen
  • Welche Risiken bei scheinselbstständigen freiberuflichen Mitarbeiten bestehen

Webinar mit Live-Chat, Mittwoch, 3. April 2019, 17:00 Uhr
Als Arbeitgeber rechtssicher handeln – Teil 1: Einstellung, Arbeitsvertrag, Kündigung
Informationen und Anmeldung

Im einem zweiten Webinar zum Thema Arbeitsrecht, das am 8. Mai 2019 stattfindet, befasst sich Dr. Dr. Ruppel mit den Rechten und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in bestehenden Arbeitsverhältnissen. Informationen und Anmeldung zum Webinar 2

Die Webinare findet im Rahmen des Infoservice RatgeberRecht statt – einer Kooperation zwischen der Rechtsanwaltskanzlei Dr. jur. Dr. rer. med. Ruppel und dem Optica Abrechnungszentrum.

Alle Optica-Webinare finden Sie unter: www.optica.de/webinare

GCP-Fortbildung für Ärzte und medizinisches Fachpersonal

Am 27. April 2019 gibt Rechtsanwalt Dr. Dr. Thomas Ruppel einen GCP-Refresherkurs an der Universität Greifswald. Dieser Fortbildungskurs richtet sich an Ärzte und medizinische Fachkräfte, die Patienten für klinische Studien rekrutieren und ihr Wissen zur GCP auf auffrischen wollen. Die Gute Klinische Praxis (GCP, Good Clinical Practice), die als internationaler ethischer und wissenschaftlicher Standard für die Planung, Durchführung, Dokumentation und Berichterstattung von klinischen Prüfungen am Menschen gilt, stellt hohe Anforderungen an Ärzte und das beteiligte medizinische Fachpersonal.

Dr. Dr. Ruppel befasst sich in diesem Kurs insbesondere mit den ethischen, juristischen und datenschutzrechtlichen Aspekten, wenn behinderte, nicht ansprechbare oder minderjährige Patienten an einer klinischen Studie teilnehmen sollen. Sie lernen, was Sie bei der Aufklärung dieser Patienten und beim Einholen der freiwilligen Einwilligungserklärung beachten müssen.

Diese Kurs vermittelt fundiertes und praxisorientiertes Wissen zur GCP, das Sie unterstützt, die GCP-Richtlinien bei dieser besonderen Patientengruppe richtig anzuwenden. Die Einhaltung der GCP-Richtlinie ist die Voraussetzung, dass klinische Studien in der Öffentlichkeit akzeptiert werden sowie Rechte, Sicherheit und Wohlergehen der Studienteilnehmer gewahrt bleiben.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Universität Greifswald.

Praxishomepage – gut besuchte Vorträge auf der TheraPro und der Therapie

Auf großes Interesse ist der RatgeberRecht Vortrag „Abmahnfalle Praxis-Webseite – wie Sie Ihre Homepage über die DSGVO hinaus rechtssicher gestalten“ gestoßen, den Rechtsanwalt Dr. Dr. Thomas Ruppel im Januar 2019 auf der TheraPro in Stuttgart und im März 2019 auf der Therapie in Leipzig gehalten hat. Beide Fachausstellungen richten sich an Leistungserbringer im Heilmittelbereich wie Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden und Podologen.

Dr. Dr. Ruppel erläuterte in dem Vortrag, welche rechtlichen Vorgaben bei einer Praxishomepage zu beachten sind. Das beginnt schon damit, dass Online-Inhalte im Gesundheitswesen nicht nur der DSGVO entsprechen müssen. Das Haftungsrecht und das Heilmittelwerbegesetz beinhalten weitere Vorgaben. Wer als Praxisinhaber diese Regelungen nicht kennt, kann leicht abgemahnt werden. Schon ein kleiner Fehler im Impressum kann eine Haftungsklage nach sich ziehen. Ein Zitat eines Patienten, der sich auf der Webseite für eine erfolgreiche Behandlung bedankt, kann ebenfalls abgemahnt werden. Ein weiteres Thema war der Datenschutz bei Online-Fotos. Ein Foto, dessen Quelle nicht korrekt nach den Vorgaben des Autors oder der Bilddatenbank angegeben ist, verstößt gegen das Urheberrecht. Fotos von Personen, die der Veröffentlichung nicht ausdrücklich zugestimmt haben, verstoßen gegen das Persönlichkeitsrecht.

Beide Vorträge fanden in Zusammenarbeit mit dem Optica Abrechnungszentrum statt. Optica war auf der TheraPro sowie auf der Therapie mit einem Infostand vertreten und hat interessierten Therapeuten kostenlosen Eintritt zur Fachausstellung und damit auch zum Vortrag ermöglicht.

Im Anschluss an die Vorträge hatten die Teilnehmer jeweils ausführlich Gelegenheit, ihre Fragen am Optica-Stand direkt mit Dr. Ruppel zu besprechen. Das Interesse war so groß, dass die Gespräche bis zum Ende des offiziellen Messetages gingen. Die Wartezeit zu überbrücken, war aber denkbar angenehm – das Optica-Team versorgte die Besucher mit leckeren Smoothies und kreativen kleinen Köstlichkeiten.

Die Vorträge sind Teil des Infoservice RatgeberRecht – einer Kooperation zwischen der Rechtsanwaltskanzlei Dr. jur. Dr. rer. med. Ruppel und dem Optica Abrechnungszentrum.

Haben Sie Fragen zur rechtssicheren Praxishomepage oder möchten Sie Dr. Dr. Ruppel als Referent zu diesem Thema einladen? Rufen Sie uns einfach an unter: 0451/29 366-500 oder nutzen Sie unsere Kontaktseite.