Möglichkeiten zur Abfederung wirtschaftlicher Schäden Ihrer Praxis V – Entschädigung für wirtschaftliche Schäden im Quarantänefall

Wird einer Ihrer Angestellten unter eine amtlich angeordnete Quarantäne gestellt, sind Sie laut Infektionsschutzgesetz (IfSG) verpflichtet, seinen Lohn weiterzuzahlen. Sie können sich diesen jedoch von der zuständigen Behörde (i.d.R. das örtliche Gesundheitsamt) im Nachhinein erstatten lassen.

Selbiges gilt, falls Sie selbst von einer angeordneten Quarantäne betroffen sind. Sie können sich monatlich ein Zwölftel Ihres Jahresarbeitseinkommens erstatten lassen.

Steht der Betrieb in Ihrer Praxis aufgrund von angeordneter Quarantäne still, ersetzt Ihnen die zuständige Behörde die weiterlaufenden Betriebskosten „in angemessenem Umfang“. Bisher fehlen allerdings Erfahrungen, wie groß dieser ausfällt.

Schreibe einen Kommentar